"Ein Sänger baut durch seine Technik ein Gefäß, in dem sich seine Seele ausdrückt."
Prof. Martin Gründler…

 

neues | termine kalender, kritiken, Info


"...während sich Tenor Ralf Simon (Onegins Freund Lenski) ... nach verhaltenem Auftakt zu einer beeindruckenden Leistung steigert. Seine Arie, in der er kurz vor dem Tod das eigene Leben vorüberziehen sieht (»Kuda vi udalilis/Wohin seid ihr entschwunden«), ist die intensivste Männer-Partie dieser Premiere."
Manfred Merz, Gießener Allgemeine

"Ralf Simon, der in Gießen schon als hinreißender Tamino zu erleben war, bringt auch diesmal als Lenski seinen schönen lyrischen Tenor zur Geltung. In der berühmten Tenorarie „Wohin seid ihr entschwunden“, in der er vor dem tödlichen Duell Abschied vom Leben und der Geliebten nimmt, lässt Simon seine Stimme auf ergreifende Weise sanft leuchten."
Thomas Schmitz-Albohn, Gießener Anzeiger

 

TERMINE

Sonntag, 12.11.2017 16:00 Uhr
Hoffmann’s Erzählungen, Offenbach, Hoffmann, Theater Flensburg

Mittwoch, 06.12.2017 19:30 Uhr 
Hoffmann’s Erzählungen, Offenbach, Hoffmann, Theater Flensburg

Mittwoch, 20.12.2017 19:30 Uhr 
Hoffmann’s Erzählungen, Offenbach, Hoffmann, Theater Rendsburg

Montag, 25.12.2017 19:00 Uhr
Hoffmann’s Erzählungen, Offenbach, Hoffmann, Theater Flensburg

Sonntag, 07.01.2018 19:00 Uhr
Hoffmann’s Erzählungen, Offenbach, Hoffmann, Theater Flensburg

Freitag, 26.01.2018 20:00 Uhr 
Hoffmann’s Erzählungen, Offenbach, Hoffmann, Theater Neumünster

Sonntag, 28.01.2018 19:00 Uhr
Hoffmann’s Erzählungen, Offenbach, Hoffmann, Theater Flensburg

Samstag, 10.02.2018 19:30 Uhr
Nacht in Venedig, J.Strauss, Herzog von Urbino, Theater Magdeburg

Sonntag, 18.02.2018 18:00 Uhr
Nacht in Venedig, J.Strauss, Herzog von Urbino, Theater Magdeburg

Donnerstag, 01.03.2018 19:30 Uhr 
Nacht in Venedig, J.Strauss, Herzog von Urbino, Theater Magdeburg

Sonntag, 18.03.2018 19:30 Uhr
Nacht in Venedig, J.Strauss, Herzog von Urbino, Theater Magdeburg

Sonntag, 01.04.2018 18:00 Uhr
Aus einem Totenhaus, Janáček, Der große Sträfling / Čerevin, Oper Frankfurt

Donnerstag, 06.04.2018 19:30 Uhr 
Aus einem Totenhaus, Janáček, Der große Sträfling / Čerevin, Oper Frankfurt

Sonntag, 15.04.2018 19:30 Uhr
Aus einem Totenhaus, Janáček, Der große Sträfling / Čerevin, Oper Frankfurt

Samstag, 21.04.2018 19:30 Uhr
Aus einem Totenhaus, Janáček, Der große Sträfling / Čerevin, Oper Frankfurt

Sonntag, 22.04.2018 16:00 Uhr
Nacht in Venedig, J.Strauss, Herzog von Urbino, Theater Magdeburg

Feitag, 27.04.2018 19:30 Uhr 
Aus einem Totenhaus, Janáček, Der große Sträfling / Čerevin, Oper Frankfurt

Sonntag, 29.04.2018 15:30 Uhr
Aus einem Totenhaus, Janáček, Der große Sträfling / Čerevin, Oper Frankfurt

Sonntag, 06.05.2018 18:00 Uhr
Nacht in Venedig, J.Strauss, Herzog von Urbino, Theater Magdeburg

Sonntag, 20.05.2018 18:00 Uhr
Nacht in Venedig, J.Strauss, Herzog von Urbino, Theater Magdeburg

Freitag, 01.06.2018 19:30 Uhr 
Nacht in Venedig, J.Strauss, Herzog von Urbino, Theater Magdeburg

BIOGRAFIE

Von 1990 bis 1996 Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Darst. Kunst in Frankfurt-Main. Gesangslehrer war Prof. Martin Gründler. Opernschule und Liedklasse von Prof. Charles Spencer. Verschiedene Opernproduktionen innerhalb des Studiums. In der Saison 1996/97 Mitglied des Opern-Studios der Deutschen Oper am Rhein, Düsseldorf. Einsatz in laufende, wie neue Produktionen am Haus sowie in Studioproduktionen wie „Cosi fan tutte“, Mozart und „Das Wachsfigurenkabinett“, K.A.Hartmann. Von 1997-2002 Fortführung der Gesangsstudien bei Patricia McCaffrey, New York. Seit 2002 mit Neil Semer, London, New York, Frankfurt.

 

Meisterklassekurs mit Paul Esswood bei der Händelakademie, Karlsruhe mit Barockgestik und -tanz. Opernfestival in Weikersheim, jeunesse musical, mit dem Opern-Musical „Strannik“

 

Ralf Simon sang bei den Festivals in Zwingenberg (Chateauneuf) und in der Szeneproduktion der „Entführung“ bei den Salzburger Festspielen 1997. Er arbeitete mit dem Ensemble Modern unter Arturro Tamayo und trat auf in L’Incoronazione di Poppea unter Michael Schneider. Seine Konzerttätigkeiten umfassen u.a. das Weihnachtsoratorium 1-6 von Bach, Dvoraks Stabat Mater und führten ihn nach Zürich (Lully’s Armide), Israel (Händels Messias), in Riga und Tallinn, Paris, Berlin und Portugal (Festival Opera Faber). Er arbeitete mit den Pianisten Malte Kroidl und Stefan Irmer in Deutschland und England.

Von der Saison 1997/98 bis 1998/99 war er engagiert am Bremer Theater, wo er, unter dem Dirigat von GMD Günther Neuhold und Massimo Zannetti und anderen, eine große Bandbreite von Tenorpartien gesungen hat, wie Jaquino im Fidelio, Tony in der West Side Story, Beppo im Bajazzo, Steuermann im Holländer, Ausschnitte aus Rossini-Opern (Comte d’Ory, Cenerentola) und Mozart (Don Giovanni, Entführung) bei verschiedenen Galakonzerten und er kreierte zwei neue Rollen in Welt-Premieren von modernen Opern von Marcello Panni („The Banquett“, Jean Cocteau) und K.Kalitzke („Molière“, Mouarron).

Von 1999 an ist Ralf Simon freiberuflich. Er sang den Hans in der „Verkauften Braut“ und den Boris in Janaceks „Katja Kabanova“ am Landestheater Schleswig-Holstein. Er gastierte als „Oronte“ in Händels „Alcina“ am Theater Oldenburg und sang u.a. in Münster, Wiesbaden, Nordhausen, Kiel und Dortmund. Weitere Rollen sind Paolino in „Il matrimonio segreto“ von Cimarosa und Ermanno in Rossinis erster abendfüllenden Oper „L’equivoco stravagante“ sowie der „Idomeneo“ in Mozarts gleichnamiger Oper im Kloster Altenberg bei den Mittelhessischen Kulturtagen.
Seine Konzerttätigkeiten führt er u.a. fort mit dem Liederabend im Schloß Rastatt: Schumanns „Dichterliebe“ und Brittens „Winter Words“. Er singt Händels „Messias“, Mendelssohns „Elias“ und Mozarts „Requiem“ in der Schweiz und hat großen Erfolg mit Dvoraks „Stabat Mater“ und dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Sans. 2009 hat er mit der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Howard Griffith eine CD eingespielt von Gustave Kerker Auszüge aus: "Burning to Sing, or Singing to Burn", und "Die oberen Zehntausend". Dort hat er auch mit großem Erfolg den Frederic in Gilbert&Sullivans „The Pirates of Penzance“ gesungen.
Eine Reihe von Konzerten führte ihn nach München: 2010 ein „Elias“ im Herkulessaal. Mit dem Bayrischen Rundfunk und dem Münchner Rundfunkorchester unter Ulf Schirmer singt Ralf Simon 2010 in Lehars „Fürstenkind“ und 2011 Lortzings „Regina“  im Prinzregententheater, München, in Radio-Live-Übertragungen Konzertmitschnitte für CD (cpo). 2012 folgte im gleichen Rahmen die Einspielung von Lehars „Giuditta“.

 

In 2004 debutierte Ralf Simon als „Grimoaldo“ in Händels „Rodelinda“ am Staatstheater Darmstadt und bei den Offenbachiaden in der Frankfurter Oper sowie als Fritz in „Die Großherzogin von Gerolstein“ in Nürnberg. In 2005 sang er an der Oper Frankfurt im „L’Orfeo“. Sein Rollendebut als Tamino gab Ralf Simon im Jahr 2006 in einer Inszenierung am Goetheanum, Dornach. Außerdem war er wieder Gast an der Oper Frankfurt für "Death in Venice" (Britten).
Für 2007 lud ihn die Staatsoperette Dresden ein für "Das Spitzentuch der Königin" (Johann Strauss). Dort wird Ralf Simon Ensemblemitglied für die Spielzeiten 07/08 und 08/09 und singt den „Alfred“ in "Die Fledermaus" und Candide in „Candide“ (Bernstein), Piquillo in Offenbachs „Perichole“ und nimmt bei CPO die Operetten „Spitzentuch der Königin“ und „Perichole“ auf CD auf.
2009: Wieder freiberuflich singt Ralf den Tamino in der "Zauberflöte" von Axel Köhler (Regie) und dem Dirigat von Ernst Theis, sowie "La Perichole" und "Das Spitzentuch der Königin" an der Staatsoperette Dresden.
Das Stadttheater Gießen lud ihn als Gast für die Titelrolle des "Orlando Paladino" von J. Haydn und als Tamino in der Zauberflöten-Inszenierung von Gerd Heinz ein.
Für das Theater Wuppertal sprang Simon als Tamino ein und wurde als Rinuccio für die Wiederaufnahme von Puccinis "Gianni Schicchi" engagiert.
Zuletzt sang er den Lyonel in Flotows „Martha“ mit der Oper Halle im Goethetheater Bad Lauchstädt und in der Alten Oper Frankfurt die Titelpartie des „Judas Maccabaeus“ von Händel. Und er sang in München die Welturaufführung des geistlichen Werkes von Enjott Schneider „Ordo Amorosis“.
Einen Langersehnten Traum konnte Ralf Simon sich mit dem Konzert Das Lied der Erde von Mahler, und der Oper „Der Wildschütz“ von Lortzing (Baron Kronthal) erfüllen.

Der Lenskij in Tschaikowskis "Eugen Onegin" wird zu einer seiner Lieblingspartien. Und um seine Flexibilität auf der Bühne und den Musikepochen unter Beweis zu stellen, singt er in Cavallis "Veremonda" bei den Schwetzinger Festspielen und kurz darauf im Tannhäuser am KonzertTheater Bern in der Calixto Bieto Inszenierung.

 


Hoffmann`s Erzählungen! Ab 12.11.2017!

 

 


repertoire

Oper

alles zeigen

OPER/OPERETTE

 

 

 

Beethoven

Fidelio

Jaquino

 

Bernstein

West Side Story

Tony (dt Dialoge/engl. Musik)

 

Bernstein

Candide

Candide (deutsch)

 

Cavalli

Veremonda

Don Buscone

Rundfunkübertragung

Cimarosa

Il matrimonio segreto

Paolino

 

Gilbert&Sullivan

The Pirates of Penzance

Frederic (konzertant)

Rundfunkübertragung Live

Donizetti

L’elisir d’amore

Nemorino

 

Leo Fall

Die Dollarprinzessin

Hans

Rundfunkübertragung Live

Flotow

Martha

Lyonel

 

Händel

Alcina

Oronte (deutsch)

 

Händel

Rodelinda

Grimoaldo

 

Haydn

Orlando Paladino

Orlando (dt.)

Rundfunkübertragung Live

Janacek

Katja Kabanova

Boris (deutsch)

 

K.A.Hartmann

Simplicius Simplicissimus

Einsiedel

 

K.A.Hartmann

Wachsfigurenkabinett

Felix/Blinder/Schutzmann

 

Kagel

Aus Deutschland

Nixe/Tenor

 

Kalitzke

Molière, Die Henker d. Komödie

Muarron (Welturaufführung)

 

Lehar

Die lustige Witwe

C.Rossillon (konzertant)

 

Lehar

Das Fürstenkind

Bill Harris (konzertant)

CD (cpo)

Lehar

Giuditta

Pierrino (konzertant)

CD (cpo)

Leoncavallo

Pagliacci

Beppo

 

Lortzing

Regina

Kilian (konzertant)

CD (cpo)

Lortzing

Der Wildschütz

Baron Kronthal

 

Lortzing

Zar und Zimmermann

Chateauneuf

 

Lully

Armide

Renaud (konzertant)

 

W. Markgr. v. Bayreuth

Argenore

Ormondo

CD (cpo)

Martinu

Mirandolina

Fabrizio

Rundfunkübertragung Live

Monteverdi

L’Orfeo

Pastore I, Spirito, Ecco

 

Mozart

Zauberflöte

Tamino

 

Mozart

Entführung aus dem Serail

Belmonte (konzertant)

 

Mozart

Idomeneo

Idomeneo (dt.)

 

Mozart

Die Gärtnerin aus Liebe

Graf Belfiore (deutsche Version)

 

Mozart

Cosi fan tutte

Ferrando (gekürzte Studioversion)

 

Nicolini

Carlo Magno

Carlo Magno (konzertant)

 

Offenbach

No. 66

Franz (Fassung Frankfurter Oper)

 

Offenbach

Die Großherzogin von Gerolstein

Fritz (Fassung Nürnberg)

 

Offenbach

La Perichole

Piquillo (dt.)

CD (cpo)

Panni

The Banquet

Jean Cocteau (Welturaufführung)

 

Puccini

Gianni Schicchi

Rinuccio

 

Rossini

L‘equivoco stravagante

Ermanno (deutsch)

 

G. A. Schlemm

Der Kaiser

Erzbischof Siegfried

 

Smetana

Verkaufte Braut

Hans (deutsch, Honolka)

 

J. Strauss

Die Fledermaus

Alfred

 

J. Strauss

Eine Nacht in Venedig

Caramello

 

J. Strauss

Carneval in Rom

Arthur Bryk (konzertant)

 

J. Strauss

Das Spitzentuch der Königin

Cervantes

CD (cpo)

Wagner

Fliegender Holländer

Steuermann

 

Wagner

Tannhäuser

Heinrich der Schreiber

 

 

Lied und Konzert

alles zeigen

LIED | KONZERT

 

 

Bach

Weihnachtsoratorium 1 – 6

 

Bach

Johannespassion (Arien)

 

Bach

Magnificat D-Dur BWV 243

 

Bach

versch. Kantaten

 

Britten

Winter Words

 

Cimarosa

Requiem

 

Dvorak

Stabat Mater

 

Edward Elgar

The Kingdom

 

Franck

A-Dur Messe

 

Händel

Alexanderfest

 

Händel

Jephta

 

Händel

Judas Maccabaeus

 

Händel

Messias

 

Haydn

Die Schöpfung

 

Haydn

Die Jahreszeiten

 

Gustave Kerker

Die oberen Zehntausend                                    

Rundfunkübertragung + CD (cpo)

Gustav Mahler

Das Lied von der Erde

 

Mendelssohn-Bartholdy

Elias

 

Mendelssohn Bartholdy

Die erste Walpurgisnacht

 

Monteverdi

Marienvesper

 

Mozart

Requiem

 

Mozart

versch. Messen

 

Edmund Nick

Leben in dieser Zeit                      

Rundfunkübertragung + CD (cpo)

Orff

Carmina Burana

 

Ramirez

Missa Criolla

 

Ottorino Respighi

Lauda per la nativitá del Signore

 

Camille Saint-Saëns

Oratorio de Noel

 

Schneider

Ordo Amorosis (Welturaufführung)

Rundfunk

Schubert

versch. Lieder

 

Schubert

versch. Messen

 

Schumann

Dichterliebe

 

Strauss

versch. Lieder

 

Telemann

Brockespassion

 

Ralph Vaughan Williams

Hodie

 

Wolf

versch. Lieder

 

 


fotos

Previous
Next

Baron Kronthal

Baron Kronthal, Wildschütz Theater Magdeburg, mit KS Undine Dreißig als Die Gräfin

Baron Kronthal

Baron Kronthal, Wildschütz Theater Magdeburg, mit Julie Martin du Theil als Baronin Freimann

Lyonel

Als Lyonel in Flotows "Martha", Oper Halle
Foto von Ralf Simon fotografiert von Isabella de Funes
fotografiert von Isabella de Funes
Ralf Simon fotografiert von Isabella de Funes
fotografiert von Isabella de Funes

Piquillo in "La Perichole"

Ralf Simon als Orlando Furioso von Joseph Haydn

Ralf Simon als Orlando Furioso von Joseph Haydn

Ralf Simon als Orlando Furioso von Joseph Haydn

Ralf Simon als Orlando Furioso von Joseph Haydn

Ralf Simon als Orlando Furioso von Joseph Haydn

Ralf Simon als Orlando Furioso von Joseph Haydn

Ralf Simon als Orlando Furioso von Joseph Haydn

Ralf Simon als Orlando Furioso von Joseph Haydn

als Tamino in einer Probenpause

als Tamino in einer Probenpause (Foto: Charlotte Fischer)

als Tamino mit der Königin der Nacht (Antje Bitterlich)

als Tamino mit der Königin der Nacht (Antje Bitterlich)

 

kontaktAdresse und Agenturen

Ralf Simon
Mobil: +49 160 55 75 345
Email:
. rs@ralfsimon.net

Künstleragentur
Tobias Kade
Heinrich-Klemm-Weg 2
01156 Dresden
+49 (0) 351 427 13 82
+49 (0) 172 366 29 07
mail@kuenstleragentur-kade.de
www.kuenstleragentur-kade.de